BMW Z3 Club Vierwaldstättersee

BMW Z-Sternfahrt Landquart Fashion Outlet

Die 11.Ausgabe

Am Freitag pünktlich wie vorgesehen starten wir in Küblis zu unserer “Weitreisenden-Tour“. Bei leicht bedecktem Himmel fahren die 18 Fahrzeuge in einer Kolonne in Richtung Davos. Weiter über den Flüelapass, den wir dank wenig Verkehr in zügigem Tempo überqueren können. Gott sei Dank ist das Wetter viel besser als vorausgesagt und wir können die herrliche Bergwelt geniessen. In Susch biegen wir in Richtung La Punt ab. Ein kurzer halt in Zernez am Bahnhof für die „Notdurft“ und weiter geht’s durch die liebliche Landschaft des Unterengadins. In Samedan biegen wir in Richtung Pontresina ab, immer mit Sicht auf die grandiosen, auch im Sommer dick verschneiten Gipfel der Bernina-Gruppe. Die Strasse liegt eingebettet in eine schöne Parklandschaft mit Weiden, grünen Tannen, immer mal wieder Felsbrocken – eine Landschaft wie gemalt. Bald biegen wir von der Bernina-Strasse weg Richtung Morteratsch. Und hier erwartet uns eine unvergleichliche Landschaft mit Blick in die höchsten Gipfel der Bündner Alpen. Für ca. 2 Stunden können sich die Teilnehmer nun „die Beine“ vertreten, ihr mitgebrachtes Picknick verzehren und danach im schönen Garten-Restaurant einen Café genehmigen. Bei warmem, leicht bewölktem Himmel eine angenehme Verschnaufpause. Dann geht’s weiter; wir fahren an St. Moritz mit dem schönen See vorbei, durch eine kleine Schlucht nach Champfèr mit dem gleichnamigen See, ohne Unterbruch an Silvaplana vorbei und dem herrlichen Silvaplanersee, wo gerade eine kleine Segelregatta stattfindet. Welch imposante Kulisse – die vielen weissen Segel auf dem türkisgrünen Wasser in der hochalpinen Landschaft. Eine kurze „Photo-Pause“ in Plaun da Lej am Silsersee, dann fahren wir zurück bis Silvaplana und biegen hier ab über den Julierpass. Eine herrlich ausgebaute Strasse verleitet zu rasantem Fahren. Noch immer können wir die schöne Bündner Berglandschaft bei geöffnetem Verdeck geniessen, auch wenn der Himmel sich in der Ferne immer mehr verdunkelt. Am idyllischen Marmorera-Stausee entlang und dann hinunter in Richtung Savognin. Kurz nach Sur erwischt uns nun doch eine Gewitterwolke und wir müssen unsere Dächer schliessen. Aber bereits nach Rona trocknet es wieder ab und die Sonne drückt zwischen den grauen Wolken durch. Bis nach Lantsch, wo wir eine kurze Café-Pause im Hotel Sarain einlegen, bleiben die Verdecke geschlossen um abzutrocknen. Danach geht’s wieder offen weiter in Richtung Davos, durch eine liebliche Landschaft mit Blick auf die 3 Bergüner-Stöcke Piz Mitgel, Tinzenhorn und Piz Ela. Wir fahren durch Davos, die höchstgelegene „Stadt“ der Alpen und weiter über den kleinen Wolfgangpass nach Klosters. Bald sind wir wieder bei unserem Hotel Terminus in Küblis angelangt, wo wir ein feines Nachtessen in toller Stimmung geniessen können.

Relativ früh am Samstagmorgen machen wir uns auf die Fahrt nach Dielsdorf. Um Zeit zu sparen fahren wir über die Autobahn, die aber auch einige schöne Ecken zu bieten hat. So sieht man den schönen Walensee mit den 7 Kurfirsten im Hintergrund in seiner ganzen Länge. Auch heute ist uns der Wettergott gut gesinnt und der Himmel nur leicht bewölkt. Zur vereinbarten Zeit treffen wir beim BMW Group Brand Experience Center in Dielsdorf ein. Hier erwartet uns ein tolles Programm. In vier Gruppen eingeteilt können die heutigen Teilnehmer, es sich mittlerweilen ca. 100 Personen auf Platz, zuerst eine Führung durch das relativ neue Brand Experience Center mit seinen vielen aussergewöhnlichen Fahrzeugen geniessen, danach diverse Sondermodelle probefahren und als absoluten Höhepunkt als kleine Weltpremière den neuen BMW Z4 im „closed room“ besichtigen. Da haben wohl so einige eingefleischte BMW-Fans Geburtstag und Weihnachten zusammen gehabt!
Der neue, längere und wuchtigere BMW Z4 hat für den Rest des Tages immer wieder für unterschiedlichen Gesprächsstoff gesorgt. Bevor wir uns auf die Rückfahrt machen, werden wir mit einer feinen Wurst oder Pasta inklusive Dessert verwöhnt. Danach fahren nun auch neue Teilnehmer mit, sodass unsere Zetti-Kolonne aus 38 Fahrzeugen besteht. Die Rückfahrt führt uns durch das Zürcher Hinterland in Richtung Winterthur. Von da weiter durch das Toggenburg , das nun leider in dichten Nebelschwaden und Regenwolken gehüllt ist. So sehen die Teilnehmer leider nichts von den Kurfirsten und dem Säntis. Erst in der St.Galler Rheintal bei Buchs wird das Wetter wieder besser und die Strasse ist wieder abgetrocknet. Da es jedoch empfindlich kühl geworden ist, bleiben die Verdecke bis zu unserem Ziel in Maienfeld geschlossen. Im Hotel Heidihof geniessen wir ein herrrliches Nachtessen bei hervorragender, lauter und lachintensiver Stimmung. Danach fahren die Teilnehmer individuell zum Hotel Terminus nach Küblis zurück. Dort angekommen, wird nochmals über den Tag resümiert bei dem einen oder anderen „Absacker“, bevor man zu Bett geht.

Am Sonntagmorgen ist es recht kühl und herbstlich. Der „Wetterfrosch“ sagt für den heutigen Tag sonniges, herbstliches Wetter voraus – und er soll Recht behalten. Bald verzieht sich der Nebel und macht der Sonne Platz, sodass auf dem Parkdeck des Fashion Outlets in Landquart die BMW Z Fahrzeuge im besten Licht präsentiert werden können. Beinahe alle, die sich im Vorfeld für diesen Event angemeldet haben sind auch erschienen, sodass schlussendlich doch stolze 170 Fahrzeuge zu sehen sind. Die Teilnehmer begutachten erst die vielen gleichen und doch unterschiedlichen Fahrzeuge und begeben sich danach auf eine ausgiebige Shopping-Tour, die durch diverse zusätzliche Aktionen einiger Geschäfte sehr lukrativ sind. Kein Wunder, sieht man den Einen oder Anderen schwer bepackt mit Tüten und Säcken zurückkommen. Im Laufe des frühen Nachmittags nach der obligaten Verlosung des Teilnahmepreises machen sich unsere weitgereisten Gäste wieder auf die Heimreise. Wir hoffen, es sind alle wieder wohlbehalten zu Hause und es hat auch dieses Jahr gefallen.
Wir bedanken uns bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, bei den Sponsoren sowie den BMW Händlern, welche ihre Kunden über den Anlass informiert haben. Ein besonderer Dank geht nach Dielsdorf. Die kleine Weltpremiere war ein absolutes Club-Highlight.

Bis zu einem nächsten Mal…

F.M.

Zurück zum Jahresprogramm