BMW Z3 Club Vierwaldstättersee

Lenzerheide Motor Classics

Bergpanorama und Benzingeruch…

Am Freitagabend treffen sich die ersten Clubmitglieder im Hotel Sarain in Lantsch. Wir starten um ca. 18.00h zur kurzen Fahrt auf die Lenzerheide. Hier sind heute Abend die teilnehmenden Fahrzeuge der Motor Classics 2017 längs der Dorfstrasse aufgestellt um bewundert zu werden. In Gruppen treffen die Oldtimer ein und werden von einem Speaker einzeln vorgestellt. Mit lautem Getöse und Gekrache knattern die Autos an den Zuschauern vorbei und hinterlassen zum Teil einen schon ganz vergessenen Benzingeruch. Wären da nicht die vielen gezückten Handykameras gewesen, hätte man direkt nostalgische Gefühle entwickeln können. Für den kleineren Hunger wurden einige Grillspezialitäten angeboten, die Poststation Lenzerheide kurzerhand zur Landbeiz mit Festbank-Garnitur umgebaut. Neben den teilnehmenden Autofreaks sind sehr viele „Einheimische“ an dieser tollen Veranstaltung anzutreffen. Leider werden wir kurz vor 20.00h von einem Platzregen vertrieben. Wir verlegen unseren Clubtratsch zurück ins Hotel Sarain, wo wir diesen ersten Abend gemütlich ausklingen lassen.

Am Samstagmorgen starten wir in zwei Gruppen – eine erste um ca. 09.00h, die zweite „Langschläfergruppe“ um 10.00h. Wir lassen uns vom Postauto auf die Lenzerheide chauffieren und wandern von da ganz gemütlich dem Lärm und Gekrache der bereits fahrenden Oldtimern entgegen. Immer wieder gibt es auf dem Weg hervorragende Aussichtpunkte, von wo aus man die Fahrzeuge „auf der Rennstrecke“ beobachten kann. Eindrücklich, wie diese zum Teil sehr alten Autos durch die Kurven dem Heidsee entlang brettern. Immer wieder treffen sich unsere Clubmitglieder in kleineren Gruppen und trotz des sehr lauten Motorengeknatters wird rege getratscht und gefachsimpelt. Höhepunkte für unsere Clubmitglieder sind natürlich die beiden Läufe, in denen Kurt und Remo mitfahren. Lautstark versuchen wir sie anzufeuern, was aber im allgemeinen Lärm wohl untergeht. Auch heute werden wir mit feinen verschiedenen Grillwürsten und Hamburgern verwöhnt, sodass wohl keiner hungern muss. In einer Pause zwischen den Demonstrationsläufen (Rennen) können wir in der Luft Oldtimer-Flugzeuge bei ihrer halsbrecherischen Show bewundern. Im Lauf des früheren Nachmittags macht sich die erste Mitgliedergruppe auf den Heimweg – bei herrlichstem Bergwetter wandern wir zurück ins Hotel nach Lantsch. Unterwegs noch schnell ein bisschen Lädele in den hübschen Boutiquen von Lenzerheide, und natürlich noch einen Stopp im Golfplatz-Restaurant zu Café und Kuchen. So sind wir nach ca. 2 Std. zurück im Hotel, wo schon bald die zweite spätere Gruppe zu Fuss zurückkommt – allerdings ohne obige Unterbrechungen. Noch schnell geduscht und schon erwartet uns im Hotel ein feines Nachtessen im „Säumerkeller“. Wie immer mit eindrücklicher Lautstärke lassen wir diesen Tag gemütlich ausklingen und freuen uns schon auf den nächsten Tag.

Am Sonntagmorgen treffen wir uns mit unseren eigenen Fahrzeugen um 09.30h auf einem Parkplatz in Lenzerheide. Von hier starten verschiedene Gruppen zu Fuss zum Renngelände. Einige fahren mit der Gondelbahn auf die Mittelsation Scharmoin – andere laufen ganz gemütlich und mit vielen Pausen (inklusive Prosecco-Umtrunk – herzlichen Dank Eliane!) um den Heidsee zum Rennbetrieb. Da es heute sehr heiss ist, haben sich die ganz „angefressenen“ im Schatten mit Blick in zwei Kurven am See Festbänke organisiert. Fast wie in einer Loge lässt sich von hier aus bestens das Rennen beobachten. Wiederum werden Kurt und Remo mittels mehrerer „Wellen“ angefeuert. Im Gegensatz zu gestern haben sie dies wohl auch bemerkt und zurückgewunken, allerdings nur in der Auslaufrunde. Nach der erneuten Flug-Show machen wir uns zu Fuss zurück zu unseren Zettis. Um ca. 15.00h starten wir zur Heimfahrt, die uns via Thusis-Bonaduz-Safiental-Ilanz-Disentis-Sedrun-Oberalp-Andermatt-Amsteg und dann via Autobahn nach Hause führt. Es waren zwei tolle Tage, die hoffentlich allen Teilnehmern so gut gefallen haben wie mir.
Für die Statistik: Es waren in irgendeiner Form deren 26 Clubfahrzeuge vor Ort.

Bis 2018 im Juni in der Lenzerheide.
F.M.

Zurück zum Jahresprogramm