BMW Z3 Club Vierwaldstättersee

Rallye

Im Zick-Zack-Kurs durchs Baselbiet (ZZK)

Nass – nass – nass….. Meine Kurz-Zusammenfassung dieses Events!

Um ca. 10.30h treffen sich 23 Fahrzeuge bei trockenem, leicht bewölktem Himmel und T-Shirt-Temperaturen in Niederbipp zur ersten Etappe der heutigen Rallye. Mit geöffnetem Verdeck starten in 3 Minuten Abständen die Fahrzeuge auf ihre Tour. Während der ganzen Fahrt müssen die Beifahrer einen Antwortbogen mit Fragen zur Umgebung ausfüllen. Am Ziel der ersten Etappe in Langenbruck wartet der erste Wettbewerb auf die Teilnehmer. Hier müssen sie ihr Geschick beim Einparkieren unter Beweis stellen. Leider beginnt es bereits hier leicht zu nieseln und die Dächer müssen geschlossen werden. Die zweite Etappe führt nun in einem gefühlten ZZK durch das schöne Oberbaselbiet. Immer wieder werden die Kantonsgrenzen von SO, BE und BL überfahren. Leider lässt der bedeckte Himmel die herrliche Sicht in die Alpen und später in die Vogesen nicht zu – schade, wäre dies doch einer der Höhepunkte dieser Fahrt. Immer schlechter wird das Wetter und am Ziel der zweiten Etappe in Hochwald stehen Margreth und ich im strömenden Regen und empfangen die Teilnehmer zur letzten Frage auf dieser Etappe. Immer mehr Fahrzeuge „stauen“ sich hier auf dem kleinen Parkplatz und warten auf ihre letzte Aufgabe. Margreth und ich haben leider nur eine Hand zur Verfügung – die andere muss den Schirm halten, und so zieht sich die Weiterfahrt der einzelnen Fahrzeuge etwas länger hin als geplant. Die letzte Etappe führt ohne Umwege nach Muttenz ins Pantheon, einem Automuseum mit Restaurations-Betrieb. In der unter Denkmalschutz stehenden Beton-Rundhalle sind während des ganzen Jahres verschiedene Oldtimer-Modelle aus verschiedenen Jahrzehnten ausgestellt. Mitten in dieser Halle dürfen wir nach der Rangverkündigung ein gemeinsames feines Abendessen geniessen – wie üblich begleitet von lautstarkem Geplauder und Gelächter. Allen Teilnehmern ein herzliches Dankeschön und den Gewinnern herzliche Gratulation.

F.M.

Zurück zum Jahresprogramm