BMW Z3 Club Vierwaldstättersee

Ausfahrt «40 Jahre BMW Club Winterthur»

Runder Club-Geburtstag

Wir vom BMW Z3 Club Vierwaldstättersee trafen uns am Samstag, 6. Oktober 2012 um 09:00 Uhr auf dem Parkplatz der Autobahnraststätte Kemptthal. Von hier aus fuhren wir gemeinsam zur Grüze-Garage in Win-terthur. Dort wurden wir von Werner Senn und Uschi Weidmann sehr freundlich empfangen. Wir erhielten ein Präsent und das Roadbook für die anschliessende Ausfahrt. In der Werkstatt erwartete uns ein von der Grüze-Garage offerierter feiner Apéro mit Getränke und Kaffee. 
Um 11:00 Uhr ging es dann los. Bevor wir losfahren konnten, mussten wir schon das erste Hindernis für den Teilnehmerwettbewerb überwinden. Mit den rechten Rädern über ein Brett fahren. Wenn man es richtig traf, ging auf dem Gelände ein Hupkonzert los. Anschliessend ging es nach Roadbook auf die Piste. Ich habe schon einige Streckenbeschreibungen gesehen, aber das hier vom BMW Club Winterthur erstelle Exemplar übertrifft alles Bisherige. Super. Selbst wenn man keinen Beifahrer hatte, war es dank der Grafik sehr über-sichtlich, wo es lang gehen soll. Wir fuhren über wunderschöne Strassen, über Wiesen und durch Wälder. Teils waren die Strassen so schmal, dass wir froh waren, wenn niemand entgegen kam. Aber gerade deshalb sehr schön und abwechslungsreich. Da wir als Gruppe unterwegs waren, sahen wir viele leuchtende Gesichter. Nach 1½ Stunden erreichten wir das St. Gallische Zuckenriet. Hier wurde uns auf dem Schulhausgelände ein feines Mittagessen zubereitet. Zum Glück war uns Petrus gutgesinnt, er liess nämlich für uns BMW-Fans die Sonne scheinen. Beim Velounterstand wurden Tische aufgestellt und dekoriert. Hier konnten wir es uns gemütlich machen und die feinen, frisch zubereiteten Hamburger geniessen. 
Auf dem Schulhausgelände konnten wird dann anschliessend die anderen Wettbewerbsaufgaben lösen. Zum Teil unter einem tosenden Gelächter. Besonders beim Schwimmflossen-Rennen ging es sehr lustig zu und her. Kaum zu glauben, wie agil einige Teilnehmer waren.
Als alle die Wettbewerbsaufgaben absolviert hatten, ging die Fahrt dann um 15:30 Uhr weiter. Langsam schoben sich nun einige Wolken vor die Sonne. Es blieb aber trocken, sodass wir mit offenem Verdeck fahren konnten. Die Strecke war wiederum sehr interessant ausgewählt worden. War doch nicht anders zu erwarten.
Im Hotel-Restaurant Römertor in Winterthur wurde uns dann ein ausgezeichnetes Nachtessen serviert. Der Lärmpegel war auch hier zum Teil recht eindrücklich. Begleitet wurde das Abendessen durch eine Kapelle, bei welcher auch Werner Senn musikalisch an der Handorgel mitwirkte. Zwischendurch trat ein Komikerduo auf. Unsere Lachmuskeln wurden ganz arg strapaziert. Vor allem als die erste Kussszene von Werner und Anni inszeniert wurde. 
Allgemein kann gesagt werden, dass die Jubiläumsfeier, Apéro, Ausfahrt, Unterhaltung und Abendessen sehr gut organisiert waren und von allen als sehr interessant und abwechslungsreich bewertet wurde.
An dieser Stelle möchte ich den Organisatoren ein Kompliment und ein herzliches Dankeschön aussprechen.
Bert Brantschen

Zurück zum Jahresprogramm