BMW Z3 Club Vierwaldstättersee

Clubhock «Fondue» und Besichtigung KKL Leibstadt

Ein schöner Jahresabschluss

Welch ein krönender Abschluss unseres Zettijahres!
Bei schönem Herbstwetter treffen sich 17 Fahrzeuge um 11.00h vor dem Kernkraftwerk Leibstadt zu einer Führung. 
Zu Beginn werden wir mit herrlichen Gipfeli und Café verwöhnt und gestärkt. Danach werden wir in 3 Gruppen eingeteilt und auf die Führung geschickt. Unsere Gruppe wurde durch eine sehr kompetente Mitarbeiterin aus Waldshut geführt, die uns sehr viele Informationen über die Atomkraft vermittelt hat. So haben wir unter anderem erfahren, dass Leibstadt das jüngste und grösste AKW der Schweiz ist. Es wurde im Dezember 1984, nach einer Projektierungs- und Bauzeit von 20 Jahren, in Betrieb genommen und liefert um 9300 GWh pro Jahr, was ca. 15 % des Schweizer Stromverbrauchs resp. des Stromverbrauchs von über einer Million Menschen entspricht. Alle AKW in der Schweiz liefern ca. 43 % des Gesamtverbrauchs, der Rest wird durch Wasserkraft erzeugt. Verschwindend klein ist im Moment noch der Anteil aus Windkraft und Sonnenenergie. Wie es mit unserer Atomkraft in Zukunft weitergehen wird, ist im Moment nicht so ganz klar. Anhand der gelieferten Zahlen wird auch uns klar, dass man in den nächsten 20-40 Jahren auf Atomkraft nicht ganz verzichten kann. Auch was die Sicherheit unserer AKW’s anbelangt, werden wir ausführlich über die baulichen Massnahmen aufgeklärt, sodass es uns als Laien beinahe unmöglich erscheint, dass etwas Schwerwiegendes, wie z.B. Fukushima, passieren könnte.
Viel zu schnell ist die 2 ½ stündige sehr interessante Führung zu Ende und wir stellen unsere Fahrzeuge für ein Foto vor dem Informationsgebäude auf. Bei warmem Sonnenschein können wir unsere anschliessende Ausfahrt über Hügel, durch farbige Wälder, schöne Bauerndörfer des Kantons Aargau nochmals aus vollen Zügen geniessen. Ein kurzer Café- Halt auf dem Bözberg mit der leicht milchigen Aussicht auf die bereits weisse Alpenkette unterbricht kurz unsere Ausfahrt, die uns schlussendlich nach Muhen bei Aarau führt.
Hier werden wir von der Fam. Eichenberger empfangen, die uns in einem umgebauten und herrlich herbstlich dekorierten Kuhstall zu feinem Fondue oder Raclette empfängt. Auch der spezielle „Kuhkopf“ Meringues-Dessert wird uns noch lange in Erinnerung bleiben Den Lärmpegel muss ich wohl nicht erwähnen, wir wissen aus Erfahrung, wie hoch er ist…..
Wen wundert’s, dass die Zeit nur so dahin fliegt und es bald schon Zeit für die Verabschiedung wird.
Für diesen sensationellen Saisonabschluss möchte ich mich ganz herzlich bei den Organisatoren Bert und Elsbeth Brantschen bedanken, die keinen Aufwand und Mühe gescheut haben.
Liebe Grüsse und eine schöne Weihnachtszeit wünscht allen
Franziska Michel

Zurück zum Jahresprogramm