BMW Z3 Club Vierwaldstättersee

Ausfahrt «Jura»

Dem Jurasüdfuss entlang

Stefan, Marianne und Trix, das habt ihr super organisiert!
Wer hätte das gedacht – an unserer letzten diesjährigen Ausfahrt haben wir einen Teilnehmerrekord aufgestellt. Von den ursprünglich angemeldeten 33 Fahrzeugen kamen (krankheitshalber) sage und schreibe 30 Fahrzeuge und insgesamt 51 Personen! Wow!
(Der Präsident verdankt explixit das zahlreiche Erscheinen. Trotz misslicher Strassenverhältnisse in gewissen Regionen sind alle angemeldeten Fahrzeuge mit ihren Insassen erschienen. Dies wird als Zeichen der Wertschätzung für die Organisation eingestuft)
Bereits am Treffpunkt um 09.30h auf der Raststätte Deitingen bot sich ein geniales Bild – auf dem Lastwagenparkplatz stellten sich die Fahrzeuge in 3 Kolonnen hintereinander auf. Bunt durchmischt mit Z3 roadstern, Z3 coupés und Z4 fuhren wir in einer endlos scheinenden Kolonne auf die Autobahn. Nur ein kurzes Stück lang hatten die anderen Fahrzeuge auf der Autobahn ihre Freude an uns, denn in Kriegstetten bogen wir auf die Nebenstrassen ab. Toll, was Stefan da an wunderschönen leeren Strassen durch den Kanton Solothurn und Bern gefunden hat. Und wiederum welch ein Erlebnis, die schier nicht enden wollende Kolonne von Zettis vor und hinter sich zu sehen. Einziger Wehrmutstropfen war das unfreundliche Wetter mit Nebel und Kälte. Doch als wir das erste Mal in Regionen kamen, von wo aus man die Alpen sehen konnte, zeigten sich bereits grössere Löcher in der Nebel- und Wolkendecke und die verschneiten Berge kamen kurz in Sicht. In Lohn-Ammansegg gab es den Caféhalt. Im Stammlokal von Trix, dem „road stop“, genossen wir einen hervorragenden Café mit Gipfeli. Als Überraschung durfte jeder seine Tasse mit nach Hause nahmen – ein tolles Andenken. Bei der Weiterfahrt drückte bereits die Sonne etwas durch die Wolkendecke und einige ganz Verwegene öffneten ihr Verdeck. Immer trockener wurden die tollen Strassen durch die schöne Landschaft, die geprägt war durch grosse Weideflächen mit grasenden Kühnen, nur unterbrochen von Waldstreifen und immer wieder sehr sauber gepflegten Dörfern. Wir bewegten uns in einer Region, die vermutlich den meisten Clubmitgliedern neu war und immer wieder erstaunlich schöne Ausblicke bot. Fast schon zur Tradition jeder Ausfahrt gehört es, dass sich einige Teilnehmer kurz verfahren – diesmal geschah es, als einige Zettis durch eine Bahnschranke von den Restlichen getrennt wurden und den Abbieger kurz nach der Schranke verpassten. Doch wie immer fanden schnell alle Teilnehmer wieder zusammen und die Fahrt konnte fortgesetzt werden. 
In Hagneck wurde uns in einem schönen Restaurant ein ausgezeichnetes Mittagessen  serviert. Lautes Geplauder und ab und zu Gelächter zeugten von einer lockeren und gemütlichen Stimmung unter den Teilnehmern. Ein schönes Bild mit diesen vielen Personen, beinahe schon wie an einer GV!
Tja, und eben, wenn Engel reisen – bei unserer Weiterfahrt schien nun sogar die Sonne von einem blauen Himmel, durchbrochen mit grossen „Blumenkohlwolken“. Beinahe alle Verdecke wurden nun „gelüftet“, hier und dort eine Kappe aufs Haupt montiert und weiter ging unsere Fahrt. In der nächsten Zeit sahen wir immer wieder den bereits verschneiten Chasseral von diversen Seiten. Wir fuhren durch das schöne Lüscherz und Erlach am Bielersee entlang in Richtung Murten. In einem grossen Bogen führte uns die Strecke durch das Seeland auf immer noch leeren Strässchen. Nur kurz mussten wir einmal halten, da eine dunkle Wolke etwas Nieselregen versprühte. Da konnten sich die Coupéfahrer diebisch freuen und „Unverständnis“ bekunden über die zu schliessenden Dächer (hahaha). Aber kurze Zeit später schien die Sonne wieder….
Den Abschluss dieses heutigen Ausflugs bildete der letzte Halt in Aarberg – ein wunderschönes, mittelalterlich anmutendes Städtchen. Hier genossen die Teilnehmer nochmals ihren Café plus irgendwas und liessen in regen Gesprächen den Tag ausklingen. Ein rundum gelungener Anlass fand hier nun um beinahe 18.00h seinen Ausklang. Den Organisatoren Stefan, Marianne und Trix sei herzlich gedankt für den perfekten Tag – auf ein nächstes Mal!
Liebe Grüsse
Franziska Michel

Zurück zum Jahresprogramm