BMW Z3 Club Vierwaldstättersee

Ausfahrt «Klettgau»

Wettervorhersage zum Glück ungenau

Einmal mehr ein wunderbarer Ausflugstag!
Beim Treffpunkt in Frick war es um 09.45h noch recht neblig und die anwesenden Clubmitglieder, 36 Personen mit 22 Fahrzeugen, waren sich noch nicht einig, ob der Wetterbericht mit der eher unbeständigen Voraussage recht behalten sollte, oder Petrus ein Einsehen mit uns hat, oder dank dem Clubpräsi, der mit seinem Coupé anwesend war, die Sonne hervorkommt. Der Start um 10.00h erfolgte dann trotz geöffneten Dächern noch immer in recht kühler herbstlich angehauchter Witterung. Nichts desto trotz genossen wir es einmal mehr, in geschlossener Kolonne durch die sanfte Hügellandschaft des Aargau zu kurven. Geführt von Andy und Uschy führte uns der Kurs in leichtem Zickzack immer in Richtung Schaffhausen/Klettgau. Vorbei an weidenden Kühen und Schafen, die angesichts dieser Mega-Autokolonne schnell den Hügel hinauf spurteten. Vorbei an Passanten, die beim Heckenschneiden innehielten und die schönen Fahrzeuge bestaunten. Vorbei auch an einigen Nordic-Walkern, die lachend unserem Tross hinterher schauten (wahrscheinlich etwas wehmütig, hatten wir es doch um einiges bequemer!). Bereits zeigten sich einige Sonnenlöcher in der Nebeldecke und liessen uns hoffen…. Gemächlich schob sich unsere Fahrzeugkolonne dem Rhein entgegen, den wir auf unserem heutigen Ausflug einige Male überqueren sollten. Leider war die Brücke in Kaiserstuhl gesperrt, so dass uns Andi auf einem kleinen Umweg nach Deutschland lotsen musste. Doch das erwies sich noch als ganz witzig, fuhren wir doch am grossen Kreisel bei Glattfelden in geschlossener Kolonne beinahe einmal um den Kreis und alle anderen Fahrzeuge schauten zu und staunten ab so vielen Zettis. Das hat’s bis jetzt noch nie gegeben! Sicher und äusserst ortskundig führte uns Andy nun durch den deutschen Klettgau. Hügel hinauf und wieder herunter. Irgendwann überquerten wir wieder die Schweizer Grenze und in dem Obst- und Weinanbaugebiet Osterfingen machten wir auf dem Weingut Bad Osterfingen Mittagshalt. Hier genehmigten wir uns ein gutes Mittagessen in sehr gediegenem Ambiente und hervorragender Stimmung. Hie und da ertönte ein schallendes Gelächter von den verschiedenen Tischen.
Gut gestärkt und bei mittlerweilen strahlendem Sonnenschein ging’s auf die Weiterfahrt, die uns durch das bekannte Weinbaugebiet um Hallau führte. Den Weinberg hinauf, an der schönen Aussichtskirche vorbei, dem Hügelzug entlang mit einer tollen Aussicht rundherum – eine wunderbare, abwechslungsreiche Gegend. In einem weiten Bogen fuhren wir im Tal unten zurück Richtung Hallau, vorbei und durch die schönen Schaffhauser Dörfer. In Neunkirchen konnte ich zwar bloss 4 Kirchen ausfindig machen, doch ich denke für ein so kleines Dorf dürfte dies reichen! Nun führte uns die Strecke weiter zurück, vorbei an der Küssaburg in Richtung Zurzach, wo wir den Rhein wieder überquerten. Durch das schöne Zurzach hindurch und bald danach zum Café Tierpark, wo es einen weiteren Halt gab. Hier waren allerhand Kleintiere zu bestaunen, so z.B. Pfaue, Emus, Rehe usw. Einige genehmigten sich hier ein Dessert mit Café, andere löschten einfach ihren Durst. Auf jeden Fall genoss es sicher jeder Teilnehmer, nochmals gemütlich zusammen zu sitzen und zu tratschen. Dank dem herrlichen, warmen Herbstwetter konnten wir die Weiterfahrt um 16.10h noch immer mit geöffneten Dächern starten. Der Weg führte uns nun in Richtung Baden.- Hier geriet unsere Kolonne in dichten Verkehr und wurde auseinander gerissen, was dazu führte, dass sich einige Fahrzeuge verloren und einen anderen Kurs einschlugen. Um sich wieder zu besammeln, legte Andy einen Zwischenstopp ein. Der erwies sich jedoch als unnötig, hatten sich die „Abtrünnigen“ doch bereits wieder auf dem vorgeschriebenen Weg weiter zum Endziel befunden.
Leider mussten René und ich uns beim letzten Zwischenstopp verabschieden, da wir noch eine Geburtstagseinladung hatten. Gerne hätten wir diesen tollen Tag noch mit zu Ende genossen, doch reichte die Zeit nicht mehr.
Für den super organisierten und durch wunderbare Gegenden führenden Ausflug danken wir Andy und Uschy ganz herzlich und freuen uns schon jetzt auf eine weitere von ihnen organisierte Ausfahrt !
Bis zum nächsten Mal und liebe Grüsse
Franziska Michel

Zurück zum Jahresprogramm