BMW Z3 Club Vierwaldstättersee

Ausfahrt «Pantheon, Region Basel - Schwarzwald»

Gelungener Saisonstart

Sonntagmorgen 10.00h – bei leicht bedecktem Himmel treffen sich vor dem Pantheon in Muttenz sage und schreibe 25 Autos zum ersten Ausflug im 2009. Bei gemütlichem Café und Gipfeli erzählt man sich, was über den langen Winter alles passiert ist, oder man plaudert mit den Neumitgliedern über unser Clubleben. Selbstverständlich sehen wir uns auch das Pantheon – ein „lebendes“ Oldtimer-Automuseum – an, das in einer denkmalgeschützten Betonrundhalle untergebracht ist.
Beim Start zu unserer Schwarzwaldfahrt scheint dann die Sonne von einem beinahe wolkenlosen Himmel – danke Petrus! Die erste Etappe führt uns in den südlichsten Zipfel des Schwarzwaldes in die Gegend zwischen Kandern und Badenweiler. Einen kleinen Zwischenstopp legen wir bereits auf Schloss Bürgeln bei Kandern ein. Hier genehmigen sich einige Mitfahrer ihren mitgebrachten Lunch und geniessen die herrliche Schlossanlage der ehemaligen Markgrafen und die Aussicht in Richtung Elsass auf den Grand Ballon.
Viel zu schnell müssen wir uns auf die Weiterfahrt begeben, liegt doch noch eine grosse Strecke vor uns. Diese führt uns erst durch den Kurort Badenweiler, dann über den ersten „Buckel“ der Waldweid und wieder hinunter in Richtung Schönau. Man sieht, dass der Schnee hier noch nicht all zu lange weggeschmolzen ist, der Frühling hat hier erst zaghaft Einzug gehalten. Doch trotzdem ist es wunderschön, durch diese schmucken Dörflein, kurvigen Strässchen hinauf und wieder hinunter zu fahren. Die weitere Fahrt führt uns von Schönau in Richtung Norden nach Präg und weiter über den Hochkopf wieder hinunter nach Todtmoos. Hier machen wir wiederum eine kleine Pause und erhalten kleine Tipps zum Konvoifahren von unserem Clubpräsidenten. Weiter geht die Fahrt nach St. Blasien und in Richtung Schluchsee, den wir nach einem kleinen Fahrfehler mit „Zusatzschlaufe“ auch nach einer kurvigen Bergstrecke erreichen. Schön eingebettet liegt der Schluchsee auf einem Hochplateau in einer mit viel Tannenwald bewachsenen Umgebung. In zügigem Tempo fahren wir dem Schluchsee entlang wieder Richtung Süden. Nun ist’s nicht mehr weit bis zu unserem Vesperhalt in Tiefenhäusern.
Hier in einer historischen alten Poststation in typischer Schwarzwälder Art mit viel Holz, altem Kachelofen und mit Liebe geschmücktem Interieur geniessen wir unsere wohlverdiente Mahlzeit. Wie immer an unseren Anlässen wird munter geplaudert und diskutiert. Viel zu schnell ist die Zeit vorbei und die Weiterfahrt steht an. Die letzte Etappe führt uns nun zurück via Albtal nach Albbruck. Auf einem grossen Parkplatz findet die Verabschiedung statt. Ich hoffe, es hat allen Teilnehmern auch so gut gefallen wie mir und ich freue mich bereits auf unsere nächste Ausfahrt am 17. Mai 09. Bis dann…
Franziska Michel

Zurück zum Jahresprogramm