BMW Z3 Club Vierwaldstättersee

Herbstfahrt

Bratwurst am Meter

Unsere heutige letzte Fahrt für dieses Jahr wird uns in die Region Thunersee führen.
Unser Treffpunkt ist Krattigen am Thunersee. Für einmal fahren mehr oder weniger alle individuell zum Startpunkt. Hier sitzen wir zuerst einmal gemütlich bei Café und Gipfeli zum ausgiebigen Plaudern zusammen. Eine rechte Anzahl Personen sind wir heute – es nehmen nicht weniger als 21 Fahrzeuge am heutigen Ausflug teil! Jeder will wohl das prachtvolle Herbstwetter noch einmal nutzen und einige Stunden mit geöffnetem Verdeck die Sonne geniessen.
Pünktlich nach „Marschplan“ um 10.15h geht’s los – ein Zetti nach dem anderen fädelt sich nach dem Parkplatz auf der Strasse ein. Ein tolles Bild – 21 Fahrzeuge ergeben eine recht lange Kolonne! Zwar hat uns Rolf eine Karte mit der zu fahrenden Strecke abgegeben, doch da es relativ wenig Verkehr hat, brauchen wir sie nicht. Schön einer hinter dem anderen cruisen wir in Richtung Aeschi-Hondrich durch die schöne Region. Wir alle haben schon zig-mal die Namen der Dörfer gehört oder gelesen, durch die wir fahren, aber bis jetzt wohl immer auf der Schnellstrasse umfahren. Wie schön es doch hier oben ist – noch saftig grüne Wiesen, auf denen sich die Kühe vor dem „Stallwinter“ nochmals die Mägen vollschlagen, und herrlich bunte Laubwälder, die vor einem stahlblauen Himmel einen prächtigen Hintergrund bilden. Um 10.55h fahren wir auf einem Strässchen, das ab 11.00h für jeglichen Verkehr gesperrt ist, an einem wunderschönen Moorsee entlang nach Uebeschi (ja wirklich, das liegt in der Schweiz, nicht in Usbekistan!). Ich habe mich gefragt, wie Rolf wohl diese Route gefunden hat!!! Die Wanderer, die um den Moorsee unterwegs sind, schauen zum Teil belustigt, zum Teil etwas unmutig, doch wir passieren das Gebiet innerhalb der erlaubten Zeit. Unsere Fahrt führt uns nun durch Thun. Hier suchen wir vergebens eine Tankstelle, an der Rebecca ihren Zetti volltanken könnte. Und so schrauben wir uns von Thun aus Richtung Goldiwil – Heiligenschwendi wider den Berg hinauf – Rebecca mit beinahe leerem Tank und wohl mulmigem Gefühl im Bauch! Na ja, einer wird wohl schon ein Abschleppseil für den schlimmsten Fall dabei haben!! Wunderschön bietet sich uns hier die Aussicht auf Thunersee und Schneeberge des Berner Oberland. In Ringoldswil biegt unsere Zettikolonne ab zu einem wunderschönen Bergrestaurant, wo unsere Bratwurst am Meter mit div. Rösti bestellt ist.
Leider konnten René und ich das feine Mittagessen nicht mitgeniessen, mussten wir doch an eine Geburtstagseinladung weiterfahren.
Doch was ich gehört habe, soll der Nachmittag genau so schön gewesen sein wie der Morgen, das Essen allen vorzüglich geschmeckt haben, und Rebecca mit eigener Kraft bis zur nächsten Tanke gefahren sein. Also einmal mehr ein sehr gelungener Ausflug, für den wir Yvonne und Rolf herzlich Danke sagen.
Mit lieben Grüssen und bis zum nächsten Frühling
Franziska Michel 

Zurück zum Jahresprogramm