BMW Z3 Club Vierwaldstättersee

Clubausfahrt nach Seefeld (A)

Ersatz Sölden

Am Wochenende vom 15./16. Juli 2006 hätte das BMW Cabrio und roadster Treffen in Sölden stattfinden sollen. Leider wurde dieser Anlass durch den Veranstalter abgesagt.
Der Z3 Club hatte das Datum fett in der Agenda eingetragen, also wurde einfach umdisponiert. Mit 24 Fahrzeugen fuhren wir via Feldkirch, Stuben am Arlberg (kurze Mittagspause), Zürs, Lech, über das Hahntenn-Joch, Imst und die Leutasch nach Seefeld.
Kurz 2 x links geblinkt und schon war die Parkingeinfahrt des Hotels verstopft. Vorwärts, rückwärts, etwas links, Halt: Das Parking war bis zum Rand gefüllt, ohne koordinierte Wegfahrt ging da nichts mehr.
Schneller Zimmerbezug im Hotel Viktoria, ein ‚kurzes’ Bier mit anschliessendem Bummel durch Seefeld. Ab 19.00 h feines Nachtessen im Hotel Lamm. Pit Tschabay hatte noch eine Überraschung dabei. Ein kleiner Wettbewerb mit Fragen zur BMW roadster Geschichte lockerte die Stimmung mächtig auf, nein die Fragen gaben sogar zu intensiven Diskussionen Anlass. Die Rangverkündigung brachte es dann an den Tag: Unsere Meinungen und Kenntnisse müssen nicht unbedingt mit der derjenigen des Buchautors übereinstimmen. (Wäre dies so, gäbe es nicht die unzähligen Automobilzeitschriften und Bücher).
Gegen 22.00 h suchten die ersten den Heimweg. Hier folgte im Hotel noch der übliche ‚Absacker’, sprich ‚noch ein kleines Bier’. Gegen Mitternacht füllte sich die Hotelbar merklich. Einige ‚Unverbesserliche’ folgten irgendwann später. Wie bemerkt man wohl den letzten Betthüpfer? Es ist derjenige, welcher zum Frühstück ein Coca-Cola bestellt.
Am Sonntagmorgen dann nochmals die Diskussion über die Heimfahrt. Folgende Varianten stehen zur Auswahl.
Seefeld, Landeck, Arlberg, Feldkirch
Seefeld, Landeck, Bieler-Höhe, Feldkirch
Seefeld, Landeck, Reschenpass, Ofenpass, Davos, Landquart
Für die Sondergruppe Südtirol:
Seefeld, alte Brennerstrasse, Sterzing, Jaufenpass, Meran
Seefeld, Kematen, Kühtai, Sölden, Timmelsjoch, Meran
Die direkten Rückkehrer in die Schweiz wählen grösstenteils die Variante Reschenpass/Ofenpass, eine Gruppe nimmt die Bieler-Höhe in Angriff, die ‚Südtiroler’ fahren über das Timmelsjoch.
Wie die Bilder beweisen, ist es wiederum gelungen bei schönem Wetter eine tolle Ausfahrt durchführen zu können. Eine gute Organisation, fröhliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer, eine unfallfreie Heimkehr und tolle Erinnerungen (inkl. Wettbewerb) runden das Wochenende ab.
René Michel

Zurück zum Jahresprogramm